Gymnasiumstraße 60 1190 Wien
Taborstraße 52b 1020 Wien
Mo - Fr 9:00 bis 19:00 Uhr
Sa: Nach Terminvereinbarung
+43 36 90 493
+43 212 5838
Navigation

FAQ - Haarentfernung mit MeDioStar NeXT Familie

Wie viele Behandlungen werden benötigt?

Das Haar durchläuft verschiedene Phasen des Wachstums (Anagenphase) und Nichtwachstums (Telogenphase). Beim Übergang zwischen den beiden Phasen wird die Zellteilung in der Haarzwiebel unterbrochen und der unterste Abschnitt der Haarwurzel, der in den Wänden des Follikels verankert ist, weitet sich. Diese Übergangsphase wird als Katagenphase bezeichnet. Beim Menschen laufen die verschiedenen Phasen des Haarwachstums nicht synchron ab, d. h. jedes Haar befindet sich in einer anderen Wachstumsphase. Bei einer Haarentfernungssitzung werden alle Haare behandelt, ohne dass es möglich wäre zu wissen, in welcher Wachstumsphase sie sich gerade befinden. Das bedeutet, dass in der jeweiligen Region nur ein bestimmter Prozentsatz der Haare auf die Behandlung reagiert, nämlich nur die Haare in der Anagenphase. Daher sind mehrere Behandlungen notwendig. Es ist individuell verschieden, wie viele Sitzungen benötigt werden und abhängig von Haar- und Hauttyp sowie der genetischen Veranlagung. In der Regel sind 6 bis 10 Sitzungen erforderlich, um eine Haarreduktion von bis zu 90% zu erreichen.

Kann jeder Haartyp behandelt werden?

Da der Laserstrahl auf die im Haar enthaltenen Pigmente zielt, reagieren alle pigmentierten Haare sehr gut auf die Behandlung. Sehr dunkles bis dunkelblondes Haar kann effektiv behandelt werden, während die weißen oder grauen Haare nicht auf die Behandlung reagieren. Im Allgemeinen gilt, desto dunkler das Haar, desto besser ist die Absorption und desto besser ist das Ergebnis.


Ist die Behandlung mit Laser effektiv?

Die Effektivität der Behandlung ist abhängig von der Farbe, Tiefe und dem Durchmesser der Haare. Der Erfolg der Behandlung ist ebenso vom Hormonspiegel abhängig. Um eine hohe Effektivität zu gewährleisten, ist es nötig einen Behandlungsplan zusammen mit dem Arzt je nach Haut- und Haartyp aufzustellen.


Welche Ergebnisse kann ich erwarten?

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass 12 Monate nach dem Ende der Behandlung sehr gute Ergebnisse mit der neusten Lasergeneration erzielt werden. Es konnte mikroskopisch nachgewiesen werden, dass die Haarfollikel tatsächlich zerstört wurden. Aufgrund von genetischen Faktoren und hormonellen Veränderungen kann allerdings eine erneute Behandlungen erforderlich sein.


Wie ist der Behandlungsablauf?

Zunächst werden die Haare rasiert, um die Absorption des Lichts durch herausstehende Haare zu vermeiden. Danach werden alle dunklen Flecken auf der Haut, z.B. mit einem weißen Kajalstift, abgedeckt. Nach Auftragung eines wasserhaltigen Gels wird das Handstück des Lasers über die zu behandelnde Hautregion geführt. Der Laser emittiert einen Lichtimpuls. Dies fühlt sich an wie ein leichtes Prickeln auf der Haut. Die Behandlung ist sehr angenehm, dank der im Laser integrierten Hautkühlung. Es besteht auch die Möglichkeit eine betäubende Salbe vor der Behandlung aufzutragen, um eine schmerzfreie Behandlung zu gewährleisten.


Was passiert nach der Behandlung?

Nach der Behandlung kann es zu einer Rötung der Haut, einem starken Wärmeempfinden oder Quaddeln kommen. Im Allgemeinen lassen sich die Nebenwirkungen mit einem leichten Sonnenbrand vergleichen und verschwinden wenige Stunden nach der Behandlung. Nach einigen Stunden kann es zu einer Verdunklung oder Grindentstehung kommen, welche nach 2 bis 10 Tagen wieder verschwinden. Die Haare lösen sich nach 5 Tagen bis zu 2 Wochen auf oder fallen aus.


Wie viel Zeit vergeht zwischen den Behandlungen?

Die nächste Behandlung kann nach 4 bis 8 Wochen erfolgen, wenn ein erneutes Haarwachstum zu verzeichnen ist.


Welche Komplikationen können auftreten?

Die Behandlung mit dem MeDioStar NeXT ist effektiv und sicher bei allen Hauttypen. Im Allgemeinen ist die Laserbehandlung sehr risikoarm. Eine Aufhellung der Haut oder Hyper-Pigmentierung kann vorkommen. In einigen wenigen Fällen können Narben entstehen. Ein leichtes Erythem, insbesondere perifollikuläre Erytheme, können sich speziell bei dunklen, dicken Haare bilden. Alle diese Effekt sind reversibel und verschwinden innerhalb von wenigen Wochen. Für weitere Informationen über mögliche Nebenwirkungen fragen Sie bitte Ihren behandelnden Arzt.